Friseurbesuch in Corona-Zeiten

Wichtige Kundeninformation

Ab 11. Mai sind in Friseursalons gesichtsnahe Dienstleistungen wie Bartpflege, Wimpern färben und Augenbrauen zupfen wieder gestattet.

Während einer Gesichtsbehandlung, wie Make-up, Rasur und Bartpflege, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für unsere Kundinnen und Kunden nicht möglich. Daher tragen unsere Stylisten eine Atemschutzmaske (mindestens FFP2-Masken), ergänzt durch eine Schutzbrille oder einen Gesichtsschild zum Schutz vor Kontaktinfektionen bei gesichtsnahen Tätigkeiten.

Liebe Kundinnen und Kunden, wir freuen uns, Sie wieder in unserem Salon zu begrüßen!

Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern, gibt es einige verbindliche Regeln, die wir alle einhalten müssen. Ziel ist es, Infektionsketten zu unterbrechen, um Ihre und die Gesundheit unserer Teammitglieder zu sichern.

Vor dem Friseurbesuch. Darauf sollten Sie achten!

Vereinbaren Sie bitte, wenn möglich, Ihren Terminwunsch telefonisch. Wenn Sie Ihren Termin online per E-Mail reservieren wollen, müssen Sie unbedingt Ihre Telefonnummer für Rückfragen angeben.

Bitte teilen Sie uns Ihre Kontaktdaten mit, um Sie und andere gegebenenfalls über eine Infektionskette zu informieren. Ohne die Angabe Ihrer Kontaktdaten können wir Sie leider nicht bedienen.

Haben Sie Krankheitssymptome wie Fieber, Husten oder Atemnot? Leiden Sie unter Geschmacks- und Geruchsstörungen? Dann bitten wir Sie, den Salon nicht zu betreten.

Kommen Sie möglichst allein zu dem vereinbarten Termin – es sollten sich so wenig Personen wie möglich im Salon aufhalten.

Im Salon

Kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin – wir können Ihnen derzeit nur im Ausnahmefall einen Wartebereich, Getränke und Zeitschriften anbieten. Wenn nötig, warten Sie vor dem Salon.

Wir bitten Sie, gleich nach Betreten des Salons Ihre Hände zu desinfizieren oder zu waschen.

Halten Sie die Husten-Nies-Etikette ein. Niesen und husten Sie in Ihre Armbeuge oder in ein Einmaltaschentuch.

Um das Infektionsrisiko zu verringern, müssen wir Ihnen vor jeder Haarbehandlung die Haare waschen.

Halten Sie zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein. Ist dies nicht möglich, müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Selbstverständlich trägt Ihr Friseur oder Ihre Friseurin auch eine Mund-Nasen-Bedeckung. Als weitere Schutzmaßnahme verwenden wir Umhänge, die nur einmal benutzt werden, um einen eventuellen Körperkontakt zu vermeiden.

Um Kontakte mit Geräten so gering wie möglich zu halten, dürfen Sie sich die Haare zurzeit leider nicht selbst föhnen.

Kinder dürfen nur mit in den Salon, wenn ihnen die Haare geschnitten werden sollen.

Foto: © Christoph Schmidt Photography